Kein (privater) Unfallversicherungsschutz bei Heilmaßnahmen?!