Anwaltsbüro Quirmbach und Partner, Schmerzensgeld und Arzthaftungsrecht
Logo
Wir helfen Ihnen gerne und sofort. Rufen Sie an: 02602 - 99 96 955 oder schreiben Sie uns. Kostenlos und unverbindlich.
Anwaltsbüro Quirmbach und Partner, Schmerzensgeld nach Unfall, Arzthaftungsrecht Schmerzensgeld und Schadensersatz nach Unfall, Arzthaftungsrecht

Ihre Spezialisten für Schmerzensgeld und Schadensersatz bei schweren Verletzungen nach Unfällen

Rechtsanwalt Thomas Gfrörer, Anwalt für BrandopferSie suchen Hilfe, weil Sie unter den Folgen eines schweren Unfalls leiden. Wir sind ein hoch spezialisiertes Team von Anwälten im Bereich der Unfallschadenregulierung nach schweren und schwersten Personenschäden. Wir setzen uns mit aller Kraft für Ihre Entschädigung und Ihr Schmerzensgeld ein. Darauf können Sie sich verlassen.

"... bevor unsere Akte geschlossen wird, möchten wir Ihnen ganz herzlich danken: für das Ergebnis, welches Sie für uns erzielt haben, für Ihre engagierte Arbeitsweise, Ihre Empathie, Ihre Zuverlässigkeit... "

mehr zu Personenschäden nach Unfällen mehr erfahren über Schmerzensgeld und Schadensersatz

Ihre Patientenanwälte für Arzthaftung und Medizinrecht


Rechtsanwalt Martin Quirmbach, ArzthaftungsrechtOpfer von Behandlungsfehlern stehen oft ratlos und voller Verzweiflung vor scheinbar unüberwindbaren Hindernissen. Unsere Fachanwälte sind spezialisiert auf Arzthaftungsrecht und Medizinrecht. Wir vertreten deutschlandweit ausschließlich die Patientenseite. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und Kompetenz.

"Wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für diesen großartigen Erfolg bedanken. Durch Ihre Mühe und Beharrlichkeit wurde es möglich, daß wir eine lange Zeit des Zweifelns und Hoffens jetzt abschließen können."

mehr zu Arzthaftungsrecht mehr erfahren über Arzthaftungsrecht

Quirmbach und Partner

Experten-Videos auf YouTube

 


Neues in unserem Blog

18 Juli 2016
Ärztliche Aufklärung: Woher kommt sie, wohin geht sie?

Malte Oehlschläger, RechtsanwaltWer entscheidet eigentlich (Arzt oder Patient)? Kaiserschnitt oder natürliche Geburt; OP oder nicht OP; wenn OP, dann offen oder Schlüsselloch; Bluttransfusion oder nicht? Unsere Großeltern haben diese Entscheidungen noch dem Arzt überlassen. Das ist heute anders. Denn heute wird der Patient über Risiken und Alternativen aufgeklärt, um dann eine freie Entscheidung zu treffen (informierte Einwilligung, informed consent).
Wie kam es zum Wandel in der Aufklärung? Der sogenannte Eid des Hippokrates sagte vor über 2000 Jahren noch kein Wort zur ärztlichen Aufklärungspflicht. Die Pflicht zur Aufklärung des Patienten, wie wir sie heute kennen, wurde erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zum medizinischen Standard. Seitdem vollzieht sich in der Kommunikation zwischen Arzt und Patient eine kleine schleichende Revolution.

zum Blogbeitrag zum Beitrag

13.Juli 2016
Mithaftung bei deutlicher Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit

Ines Gläser, RechtsanwältinSelbst wenn ein Motorradfahrer vorfahrtberechtigt ist, haftet er zu 70 %, wenn er die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich überschreitet und es zu einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug kommt. Das Oberlandesgericht Hamm hat in seinem Urteil vom 23.02.2016 entschieden, dass eine Haftungsverteilung von 30 % zu 70 % zu Lasten des Motorradfahrers gerechtfertigt ist, wenn dieser die zulässige Höchstgeschwindigkeit in erheblichem Maß überschreitet und es so zum Zusammenstoß mit einem PKW kommt, der aus einer untergeordneten Straße abbiegen will.

zum Blogbeitrag zum Beitrag

Aktuelle Veröffentlichungen

Buch KapitalisierungstabellenKapitalisierungstabellen: Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen
Autoren: Sebastian Quirmbach, Helmut Gräfenstein, Sandra Deller

29,00 €, ISBN 978-3-8240-1401-9, Deutscher Anwaltverlag & Institut der Anwaltschaft GmbH

zfs  zum Buch "Kapitalisierungstabellen"

beatmetlebenÄrztliche Fehler - was tun?
Ein Beitrag von Rechtsanwältin Irem Scholz, Fachanwältin für Medizinrecht
erschienen in beatmetleben - Perspektiven zur außerklinischen Beatmung und Intensivpflege, Ausgabe 3/2016,

zfs zum Beitrag "Ärztliche Fehler"

zfs - Zeitschrift für SchadensrechtAktuelle Fragen aus der Praxis des Rehabilitationsmanagements
Ein Beitrag von Rechtsanwalt Helmut Gräfenstein
erschienen in der zfs - Zeitschrift für Schadensrecht, Heft 4, 2015

zfs  zum Beitrag "Aktuelle Fragen ..."

Veöffentlichungen Weitere Veröffentlichungen

Anwaltsbüro
Webakte Arzthaftung und Personenschäden
Die WebAkte
Als besonderen Service bieten wir Ihnen mit der WebAkte den Zugriff auf unser sicheres Online-Büro. Mit der WebAkte sind wir stets in Ihrer Nähe - rund um die Uhr.

WebAkte WebAkte
Imagevideo Anwaltsbüro Quirmbach und Partner
Wir stellen uns vor - Video
Sie möchten mehr über uns erfahren? Wissen, mit wem Sie es zu tun haben? Oder einfach nur unsere Arbeitsweise kennenlernen? Wir stellen uns in einem Video vor.

Über uns Video ansehen
Anwaltsbüro Quirmbach und Partner
Das Anwaltsbüro
Unser Anwaltsteam hat durch lange Erfahrung und konsequente Fortbildungen Expertenstatus im Bereich Personenschadenregulierung nach Unfällen und Behandlungsfehlern.

Kanzlei Das Anwaltsbüro
Team des Anwaltsbüro Quirmbach und Partner
Das Team
Teamwork macht uns stark. Gemeinsam finden wir für Ihren Fall die beste Strategie, handfestes Fachwissen und die passende Taktik. Sie profitieren davon.

Team Das Team
 
Quirmbach und Partner

Social Media

Blog zu Arzthaftungsrecht, Medizinrecht, Schmerzensgeld Facebook Google+ Twitter Xing YouTube

Bleiben Sie informiert. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Stellenangebote

Wir suchen: Referendare (m/w), studentische Hilfskräfte (m/w), Praktikanten (m/w)

mehr zu Personenschäden nach Unfällen mehr erfahren