Kapitalisierungstabellen – Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen

Bei schweren Personenschäden für den Betroffenen eine angemessene Entschädigung vom Verantwortlichen zu erreichen, ist für Anwälte eine komplexe Aufgabe und abhängig von vielen dynamischen Einflüssen. Das Buch „Kapitalisierungstabellen – Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen“, jetzt in der 2. und überarbeiteten Auflage, erschienen, bietet kompetente Unterstützung und berücksichtigt die wichtigsten Faktoren: marktgerechte Zinssätze, realistische Laufzeiten, Kapitalertragsteuer sowie aktuelle demografische Entwicklungen.

Kapitalisierungstabellen, Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen

Verletzungen nach Verkehrsunfällen oder ärztlicher Falschbehandlung können dramatische Konsequenzen nach sich ziehen und zu chronischer Krankheit oder bleibender Invalidität führen. Geht es um eine angemessene Entschädigung durch den Versicherer, stehen existentielle Entscheidungen an, so etwa zwischen einer Rente oder einer einmaligen, kapitalisierten Abfindung. Als Betroffener ist man hier auf die Hilfe von Experten angewiesen, denn für die Kapitalisierungsrechnung ist die Kenntnis relevanter mathematischer Faktoren Voraussetzung.

Während gängige Tabellenwerke in der Regel bisher nur von Zinssätzen und Laufzeiten ausgehen, die für Versicherer günstige Ergebnisse erzielen, berücksichtigen diese Kapitalisierungstabellen jetzt realistische Zinssätze sowie zusätzliche Laufzeiten und Marktentwicklungen. Zudem beziehen sie die aktuellsten Daten des Statistischen Bundesamtes zur Lebenserwartung ein. Faktoren, die bei Unkenntnis den Geschädigten einen Betrag im 6-stelligen Bereich kosten können.

Alle zugrundeliegenden Zahlen basieren auf den aktuellen Sterbetafeln 2013/2015. Ein weiterer Pluspunkt: Das Autorenteam bringt das Know-how beider Seiten ein. Sebastian Quirmbach, RA Helmut Gräfenstein und RAin Valeska Strunk sind auf Personenschadensfälle spezialisiert. Helmut Gräfenstein war zudem lange Jahre bei Versicherern für die Personenschadensregulierung zuständig.

Transparent, umfassend und unabhängig bringt das Autorenteam in diesem Buch sein Know-how und seine Erfahrung als Vertreter der Geschädigten bei Personenschadensfällen auf den Punkt und liefert im Einzelnen:

  • Berechnungsbeispiele mit verschiedenen Zinssätzen, Dynamisierungszuschlägen und Erläuterungen
  • Kapitalisierungstabellen mit marktgerechten Zinssätzen und unterschiedlichsten Laufzeiten
  • Nützliche Übersichten: einfache Zeitrenten, einfache Abzinsung, lebenslängliche Leibrente, temporäre Leibrenten, Waisenrenten uvm.

Kapitalisierungstabellen. Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen
erschienen im Deutschen Anwaltverlag

Informationen zur Kapitalisierung von Schadensersatzansprüchen finden Sie auch in unseren Videos:

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zum Thema sagen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.