Mitverschulden – Aktuelles & Wissenwertes

Rechtsprechung und Rechtstipps

Unsere Fachanwälte setzen sich regelmäßig mit neuen Urteilen und Fragestellungen rund um den Bereich Personenschäden nach Unfällen auseinander.

Dazu gehört auch das Thema Mitverschulden, das regelmäßig von Versicherern eingewandt wird, um sich der vollen Haftung zu entziehen und den Schadensersatz kleiner zu halten. In den hier aufgelisteten Beiträgen finden Sie weiterführende Informationen.


Melanie Mathis, Fachanwältin für Verkehrsrecht

Das Mitverschulden des Geschädigten

,
Immer wieder werden wir mit dem Einwand des Versicherers konfrontiert, dem Mandanten sei ein Mitverschulden vorzuwerfen. Dieser Einwand kommt immer häufiger und auch unabhängig von der Unfallart, also sowohl bei einem Verkehrsunfall als auch…
unfallanalytisches Gutachten

Mitverschulden: unfallanalytische Gutachten und rechtliche Haftungsgrundlagen

,
Um den genauen Ablauf eines Verkehrsunfalles zu klären, ist es zumeist sinnvoll ein unfallanalytisches Gutachten einzuholen. Der Unfallanalytiker kann durch seine Berechnungen und seine weiteren Feststellungen den Unfallhergang technisch rekonstruieren.…
Mitverschulden von Kindern im Straßenverkehr

Mitverschulden von Kindern bei einem Verkehrsunfall

,
Auf dem Weg zur Schule überquert die 10-jährige Maja die Straße an einer Fußgängerampel. Dabei wird sie von einem PKW erfasst und schwer verletzt.  Im Nachhinein lässt sich kaum mehr rekonstruieren, ob die Fußgängerampel rot oder grün…
Valeska Strunk, Rechtsanwältin

Mithaftung bei nicht aufgestelltem Warndreieck?

Nach einem Verkehrsunfall müssen die Beteiligten unter anderem den Verkehr sichern und bei geringfügigem Schaden das Fahrzeug unverzüglich beiseite fahren (§ 34 Abs. 1 Nr.2 StVO). Sicherung des Verkehrs heißt, dass außer dem Anschalten…
Rechtsanwältin Melanie Mathis

Unfall mit einem Fußgänger – wer haftet?

,
Als nicht motorisierter Verkehrsteilnehmer ist ein Fußgänger über die sogenannte Gefährdungshaftung des Kraftfahrzeuges abgesichert. Das bedeutet jedoch nicht unweigerlich, dass KFZ-Halter und -Fahrer bei einem Unfall immer und in vollem…
Rechtsanwältin Ines Gläser, Fachanwältin für Medizinrecht

Fehlende Motorradstiefel führen nicht automatisch zur Mithaftung

,
Verletzen sich Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall erheblich am Fuß, weil sie Sportschuhe tragen, müssen sie deswegen für die Unfallfolgen nicht automatisch mithaften. Das Tragen spezieller Motorradschuhe ist weder vom Gesetz vorgeschrieben,…