• Diagnose Querschnittlähmung?

    Ich unterstütze Sie auf Ihrem Weg zurück ins Leben

    Rechtsanwalt und Partner Sven Wilhelmy, Quirmbach & Partner

Querschnittlähmung durch einen Behandlungsfehler?

Unser Experten-Team hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer vielfältigen Ansprüche

Seit mehr als 35 Jahren erfolgreich für Mandanten

Anwälte für Patienten

Nach einem Behandlungsfehler sind unsere Anwälte ausschließlich auf Patientenseite tätig, niemals für die Gegenseite.

Kostenlose Ersteinschätzung

Schildern Sie uns Ihren Fall – unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Immer informiert mit der WebAkte

Mit der WebAkte sind Sie ortsunabhängig und rund um die Uhr informiert. Wir sind damit für Sie erreichbar – wann und wo immer Sie möchten.

Ihre finanzielle Absicherung ist jetzt das A und O

Was die Diagnose Querschnittlähmung für den Betroffenen und sein direktes Umfeld bedeutet, kann ein Außenstehender kaum nachvollziehen. Das Leben wird in seinen Grundfesten erschüttert. Lebensentwürfe, Zukunftsträume und Zukunftsaussichten sind zunächst einmal Makulatur. Hinzu kommt, dass ein Leben im Rollstuhl teuer ist. Viele Geschädigte fühlen sich in Ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht.

Ihre Schmerzensgeld- und Schadenersatzansprüche

Ist ein nachgewiesener Behandlungsfehler die Ursache für eine Querschnittlähmung, hat der Patient Anspruch auf Schadensersatz. Neben dem Schmerzensgeld, das in Deutschland bei einer Querschnittlähmung unterhalb der Halswirbel bis zu 500.000 Euro betragen kann, können weitere Schadenspositionen geltend gemacht werden, die das Schmerzensgeld oftmals bei weitem übersteigen.

Dazu zählen u.a.

  • Verdienstausfall
  • Haushaltsführungsschaden
  • Pflege- und Betreuungskosten
  • vermehrte Bedürfnisse, wie z.B. der Umbau der eigenen Wohnung oder Hauses oder die Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeuges.

Eine finanzielle Absicherung nimmt den Betroffenen die wirtschaftlichen Sorgen, hilft aber auch dabei, den Alltag z.B. durch einen behindertengerechten Umbau der Wohnung bzw. des Hauses oder ein behindertengerechtes Fahrzeug wieder besser zu bewältigen und zu gestalten

Rechtsanwalt Sven Wilhelmy ist unser Experte für Querschnittlähmungen nach einem Arztfehler. Er weiß genau, welche Ansprüche bei einer Querschnittlähmung geltend gemacht werden können. Und er weiß vor allem, wie sie eingefordert werden können. Je früher man mit der gegnerischen Haftpflichtversicherung kommuniziert, umso größer sind die Chancen auf eine bestmögliche Unterstützung des Geschädigten.

„Mir ist es wichtig, nicht nur Ihr Ansprechpartner beim Thema Haftung zu sein, sondern auch meine Mandantinnen und Mandanten sowie deren Familien aktiv bei der Organisation der neuen Lebenssituation zu unterstützen. Ich kenne mich auch aus bei den vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten, die sich Querschnittgelähmten heutzutage bieten. Denn die genauen Kenntnisse um die Weiterentwicklung von Hilfsmitteln sind für die Schadensregulierung von großer Bedeutung.“ Rechtsanwalt Sven Wilhelmy

Finanzielle Absicherung nach Querschnittlähmung

Querschnittlähmung nach Behandlungsfehler – wie kann das passieren?

Eine Querschnittlähmung entsteht durch die Schädigung des Rückenmarks. Wenn dabei ein Behandlungsfehler im Spiel ist, können die Ursachen vielfältig sein. Wird z.B. eine Wirbelsäulenoperation nicht fachgerecht durchgeführt, kann es in der Folge zu einer Querschnittlähmung kommen. Entzündungen im Rückenbereich, Abszesse oder auch Verletzungen durch einen Sturz werden häufig zu spät erkannt oder die Folgen werden unterschätzt. In diesem Fall schreitet die Schädigung des Rückenmarks so lange voran, bis es zu Lähmungen kommt.

Für den Arzt ist eine Bedrohung für das Rückenmark nicht immer leicht zu erkennen. Starke Rückenschmerzen werden oft als Folge von Verspannungen oder Blockaden angesehen und mit Schmerzmitteln und Krankengymnastik behandelt. Stürze und ihre Folgen werden vielfach falsch bewertet. Es kommt auch vor, dass andere Erkrankungen wie z.B. eine Lungenentzündung als Hauptursache der Beschwerden diagnostiziert werden.

Wie Sie als Patient das das Risiko irreversibler Schäden minimieren können, erfahren Sie in unserem Ratgeber-Beitrag » Risiko Querschnittlähmung.

So arbeiten wir für Sie

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen immer unsere Mandantinnen und Mandanten. Wir sind Ihr Ansprechpartner bei der juristischen Bearbeitung  des Schmerzensgeld- und Schadensersatzanspruchs nach einem Behandlungsfehler. Darüber hinaus unterstützen wir Sie auch in allen anderen Fragen und Bereichen, die im Zusammenhang mit ihrer Querschnittlähmung stehen. Denn aus unserer langjährigen Erfahrung bei der Betreuung von querschnittgeschädigten Patienten wissen wir, dass es bei der Bearbeitung dieser Fälle nicht nur um die Frage der Haftung geht.

Oft ergeben sich auch vielfältige Fragestellungen rund um das Sozialrecht wie z.B. Einstufung in den passenden Pflegegrad oder die Gewährung von Hilfsmitteln.

Ein starkes Team steht Ihnen zur Seite

Auch im klassischen Versicherungsrecht tauchen Fragestellungen auf, die beispielsweise die private Berufsunfähigkeitsversicherung oder die private Krankenversicherung betreffen.

Sie sehen, die Rechtsfragen sind so vielfältig, dass sie nicht von einem Rechtsanwalt/Rechtsanwältin allein bewältigt werden können. Daher arbeiten wir im Team und haben für die verschiedenen Bereiche jeweils einen auf die besondere Fragestellung spezialisierten Fachanwalt.

Alexander Rüdiger, Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht

Versicherungsrecht mit
Rechtsanwalt Alexander Rüdiger
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Sven Wilhelmy, Arzthaftungsrecht, Rechtsanwalt und Partner

Arzthaftung mit
Rechtsanwalt Sven Wilhelmy
Fachanwalt für Medizinrecht

Paul-Albert Schullerus, Rechtsanwalt und Spezialist für Sozialrecht

Sozialrecht mit
Rechtsanwalt Paul-Albert Schullerus
Fachanwalt für Sozialrecht

So arbeiten wir für Sie

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen immer unsere Mandantinnen und Mandanten. Wir sind Ihr Ansprechpartner bei der juristischen Bearbeitung  des Schmerzensgeld- und Schadensersatzanspruchs nach einem Behandlungsfehler. Darüber hinaus unterstützen wir Sie auch in allen anderen Fragen und Bereichen, die im Zusammenhang mit ihrer Querschnittlähmung stehen. Denn aus unserer langjährigen Erfahrung bei der Betreuung von querschnittgeschädigten Patienten wissen wir, dass es bei der Bearbeitung dieser Fälle nicht nur um die Frage der Haftung geht.

Oft ergeben sich auch vielfältige Fragestellungen rund um das Sozialrecht wie z.B. Einstufung in den passenden Pflegegrad oder die Gewährung von Hilfsmitteln.

Ein starkes Team steht Ihnen zur Seite

Auch im klassischen Versicherungsrecht tauchen Fragestellungen auf, die beispielsweise die private Berufsunfähigkeitsversicherung oder die private Krankenversicherung betreffen.

Sie sehen, die Rechtsfragen sind so vielfältig, dass sie nicht von einem Rechtsanwalt/Rechtsanwältin allein bewältigt werden können. Daher arbeiten wir im Team und haben für die verschiedenen Bereiche jeweils einen auf die besondere Fragestellung spezialisierten Fachanwalt.

Sven Wilhelmy, Arzthaftungsrecht, Rechtsanwalt und Partner

Arzthaftung mit
Rechtsanwalt Sven Wilhelmy
Fachanwalt für Medizinrecht

Paul-Albert Schullerus, Rechtsanwalt und Spezialist für Sozialrecht

Sozialrecht mit
Rechtsanwalt Paul-Albert Schullerus
Fachanwalt für Sozialrecht

Alexander Rüdiger, Fachanwalt für Medizinrecht und Versicherungsrecht

Versicherungsrecht mit
Rechtsanwalt Alexander Rüdiger
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Der Weg zu Ihrem Recht – in 3 einfachen Schritten

Ihr Fall

Sie schildern uns Ihren Fall kostenlos und unverbindlich über das sichere Online-Formular oder Sie rufen an.

Unsere kostenlose Bewertung

Wir bewerten Ihren Fall im Hinblick auf die Erfolgsaussichten bei der Durchsetzung von Schadenersatz und Schmerzensgeld. Unsere kostenlose Ersteinschätzung lassen wir Ihnen schnellstmöglich zukommen.

Ihr Schadenersatz

Wenn die Prüfung Ihres Falls positiv ausgefallen ist und Sie uns das Mandat erteilen, übernehmen wir die Kommunikation mit der gegnerischen Versicherung und setzen uns ein für Ihren Schadenersatz. Über die Kosten sprechen wir ausführlich – selbstverständlich vor einer Unterschrift.

Darum sollten Sie nach einem Behandlungsfehler einen Spezialisten für Arzthaftung beauftragen

Wenn Sie vermuten, dass die Querschnittlähmung durch einen Behandlungsfehler verursacht wurde, sollten Sie so früh wie möglich einen spezialisierten Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte beauftragen. Als erfahrener Fachanwalt für Medizinrecht hat sich Rechtsanwalt Sven Wilhelmy auf Querschnittschäden nach Behandlungsfehlern spezialisiert. Er steht Ihnen mit seinem juristischen und medizinischen Fachwissen und einem großem Einfühlungsvermögen zur Seite.

Die Schadensregulierung ist bei einer Querschnittlähmung juristisch sehr anspruchsvoll. Gerade am Anfang des Falles werden viele entscheidende Weichen für eine später erfolgreiche Schadenregulierung gestellt. Passieren hier schon Fehler, sind diese im weiteren Verlauf kaum noch zu korrigieren.

Bevor Schmerzensgeld und Schadensersatzansprüche durchgesetzt werden können, muss zunächst nachgewiesen werden, dass die Querschnittslähmung durch einen Behandlungsfehler verursacht wurde.

Es ist daher von entscheidender Bedeutung, alle Behandlungsunterlagen, auch die der Vor- und Nachbehandler, akribisch auszuwerten. Danach werden sie mit den Erinnerungen des Patienten abgeglichen. Dabei zeigen sich oft die ersten Widersprüche. Bei genauerem Hinsehen ergeben sich neben den ursprünglich Behandlungsfehlervorwürfen meist weitere, vielversprechende Ansatzpunkte für eine Haftung. Die so ermittelten Vorwürfe einer fehlerhaften Behandlung werden in einem nächsten Schritt durch einen erfahrenen medizinischen Sachverständigen kritisch überprüft. Dank unserer langjährigen Erfahrung verfügen wir über ein umfangreiches Netzwerk an kompetenten und zuverlässigen Sachverständigen.

Das Zusammenspiel von Juristen und Medizinern ist entscheidend. Ohne passende juristische Aufbereitung und Fragestellung wird auch der beste medizinische Sachverständige nur in den seltensten Fällen in der Lage sein, eine zutreffende Bewertung abzugeben. Umgekehrt gilt, dass ein Jurist mangels praktischer medizinischer Erfahrung und Ausbildung in der Regel nur sehr schwer in der Lage sein wird, eine medizinische zuverlässige Einschätzung vorzunehmen.

Rechtsanwalt Sven Wilhelmy

Hilfe bei Fragen zum Sozialrecht

Bei einer unerwarteten Querschnittslähmung nach einem Behandlungsfehler sind viele Fragen mit der Kranken- und Pflegekasse, den Sozialämtern und der Rentenversicherung zu klären.

Bis Ihnen die Leistungen gewährt werden, die Ihnen und Ihren Angehörigen zustehen, gilt es, einige Hürden zu überwinden. Im Blickpunkt stehen hier immer wieder

  • Probleme mit der korrekten Feststellung des Pflegegrades
  • Verweigerung von Hilfsmitteln und/oder Therapien
  • Probleme bei der Feststellung des Grads der Behinderung (GdB)
  • Probleme bei der Erwerbsminderungsrente

Unsere Erfahrung hat uns gezeigt, dass das Einschalten unseres Fachanwalts für Sozialrecht, Paul-Albert Schullerus, sehr oft zu schnellen und guten Lösungen führt.

rechtsbeistand bei Querschnittlähmung durch Behandlungsfehler

Unterstützung im Versicherungsrecht

Wenn Sie gut vorgesorgt haben, stehen Ihnen im Falle einer Querschnittlähmung die unterschiedlichsten Versicherungsleistungen zu. Doch leider kommt es immer wieder vor, dass die Versicherungsträger versuchen, ein Schlupfloch zu finden, um ihre Leistung nicht erbringen zu müssen.

So berufen sich die Versicherer der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)  gerne darauf, dass z.B. Büroangestellte trotz der Schwere der Querschnittlähmung, weiterhin zu mehr als 50% berufsfähig seien. Oder sie behaupten, bei Abschluss der Versicherung seien Vorschäden der Wirbelsäule nicht angezeigt worden.

Besonders knifflig kann es für privat Krankenversicherte werden, wenn neben der Krankentagegeldversicherung auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung besteht. Denn der gleichzeitige Bezug von Berufsunfähigkeitsleistungen und von Krankentagegeld ist gesetzlich ausgeschlossen. So kann es vorkommen, dass die Krankentagegeldversicherung bei längeren Krankheitsverläufen die Zahlung mit dem Hinweis auf Berufsunfähigkeit einstellt. Gleichzeitig bestreitet die Berufsunfähigkeitsversicherung die Berufsunfähigkeit und verweigert ebenfalls die Leistung.

Ist dem Behandlungsfehler ein Unfall vorausgegangen, verweisen Versicherer gerne darauf, eine bestehende Vorschädigung, die sog. degenerative Grunderkrankung, sei der Auslöser für die Querschnittlähmung.

Unser Fachanwalt für Versicherungsrecht, Alexander Rüdiger, ist in diesen Fällen unterstützend für Sie da. Er weiß, welche Leistungen Ihnen zustehen, und wie sie bei dem jeweiligen Versicherer durchgesetzt werden können.

Sie sind querschnittsgelähmt und brauchen  Unterstützung?

Sprechen Sie mit uns!

Unsere Ersteinschätzung ist zu 100% kostenlos.

Top Kanzlei Patientenrecht
Querschnittlähmung nach Unfall

Gut unterstützt durch Reha-Management

Neben allen juristischen Fragestellungen darf nicht vergessen werden, dass das Leben mit einer Querschnittlähmung völlig neu organisiert werden muss. Nicht nur für die Betroffenen, auch für deren Familien muss der Alltag ganz neu gedacht werden. Dabei geht es u.a. um die Organisation

  • der Pflege hilfsbedürftiger Angehöriger
  • der bestmöglichen medizinischen Versorgung des Geschädigten
  • einer behindertengerechten Räumlichkeit durch Umbau, Umzug oder Neubau
  • eines behindertengerechten Fahrzeugs
  • einer möglichen beruflichen Wiedereingliederung und/oder Umschulung.

Bei all dem ist das sogenannte Reha-Management eine große Unterstützung für alle Betroffenen. Aufgabe des Reha-Management ist es, dem geschädigten Patienten nach einem Behandlungsfehler schnell bei der möglichst vollständigen Wiedereingliederung in das private, soziale und berufliche Umfeld zu helfen.

Das Reha-Management kann von der gegnerischen Haftpflichtversicherung bezahlt werden, sofern rechtzeitig deren Vergleichsbereitschaft vorliegt.

 Auf diesem Wege möchten wir uns … ganz herzlich bei Ihnen persönlich und Ihrem gesamten Team der Anwaltskanzlei für die vertrauensvolle, fachlich fundierte und menschlich wunderbare Zusammenarbeit in den letzten 2 Jahren bedanken!

aus der Rückmeldung eines Mandanten

Was die Diagnose Querschnittlähmung für Betroffene bedeutet

Plegie und Parese

Unter einer Querschnittlähmung versteht man die Folgen einer entweder vollständigen Durchtrennung oder „nur“ teilweisen Schädigung des Rückenmarks. Ist das Rückenmark an einer Stelle beschädigt, kann es die elektrischen Impulse, die das Gehirn sendet, nicht mehr an die Körperteile weiterleiten, die unterhalb der geschädigten Stelle liegen, d.h. die Körperteile können nicht mehr vom Gehirn gesteuert werden.

Das Rückenmark ist in verschiedene Bereiche unterteilt, wobei jeder einzelne Bereich die Steuerung bestimmter Muskeln und Organe übernimmt.  Wie und wo genau sich eine Querschnittlähmung äußert, hängt ab von der Stelle, an der das Rückenmark verletzt ist. Man unterscheidet zwischen

  1. einer kompletten Querschnittlähmung (Plegie), bei der keine körperlichen Restfunktionen mehr vorhanden sind und
  2. einer inkompletten Querschnittlähmung (Parese), bei der noch Restfunktionen vorhanden und die jeweiligen Körperregionen in unterschiedlichen Auswirkungen gelähmt sind.

Wird das Rückenmarks beispielsweise im Hals- oder Brustwirbelbereich geschädigt, führt das zu Beeinträchtigungen aller darunter befindlichen Körperteile, entweder ohne Restfunktionen (Tetraplegie) oder mit noch vorhandenen Restfunktionen (Tetraparese). Sind „nur“ die unteren Regionen betroffen, spricht man von einer Paraparese bzw. Paraplegie.

Für Betroffene macht diese Unterscheidung einen großen Unterschied, denn Tetraplegiker können ihren Alltag ohne eine Pflegekraft nicht selbständig meistern. Paraplegiker sind meist noch in der Lage, ihr Leben weitgehend  selbständig zu führen.

Folgekrankheiten bei Querschnittlähmung

Bleibt die komplette oder teilweise Querschnittlähmung dauerhaft bestehen, entwickeln sich häufig Folgekrankheiten, die ein Leben lang behandelt werden müssen.

  • Oft kommt es zu einer Verkürzung von Muskeln und Bändern, was zur Versteifung von Gelenken führen kann.
  • Da die Blasenentleerung gestört ist, kann das Harnwegsinfekte zur Folge haben.
  • Weil das Schmerzempfinden teilweise gestört ist, wird ein Wundliegen begünstigt.
  • Es kann zum Ausfall von motorischer, sensibler und vegetativer Funktionen des gesamten Körpers kommen. Dies wirkt sich z.B. im Verlust der sexuellen Empfindungsfähigkeit, in Inkontinenz und bei Männern als Verlust ihrer Potenz aus.
  • Bei Querschnittlähmungen kommt es häufig auch zu Spastiken, also Muskelkontraktionen, so dass beispielsweise ein Anwinkeln des gelähmten Beines  nicht mehr möglich ist.
  • Da der Körper stark geschwächt ist, kann das zu Folgeerkrankungen wie z.B. einer Lungenentzündung führen.
Hilfe bei Querschnittlähmung
Schildern Sie uns Ihren Fall

Schildern Sie hier Ihren Fall!

Als Fachanwalt für Medizinrecht stehe ich Ihnen kompetent zur Seite.

Nutzen Sie die 100% kostenfreie Ersteinschätzung.
© Anwaltsbüro Quirmbach & Partner | Impressum | Datenschutzerklärung Anwaltsbüro Quirmbach & Partner hat 4,85 von 5 Sternen 550 Bewertungen auf ProvenExpert.com