• Rechtsanwalt Helmut Gräfenstein, Schmerzensgeld und Schadensersatz

Rechtsanwalt Helmut Gräfenstein

Experte für Verkehrsopferhilfe

Seit 2010 bin ich im Anwaltsbüro Quirmbach und Partner tätig und bringe meine langjährige Erfahrung aus dem Bereich Personenschadenregulierung zum Nutzen der geschädigten Mandanten ein. Mein Schwerpunkt liegt in der Bearbeitung von Schadenersatzansprüchen aufgrund schwerer und schwerster Verletzungen und Todesfälle insbesondere als Folge von Verkehrsunfällen.

Bis zum Erreichen der vorzeitigen Altersgrenze war ich 32 Jahre lang bei einem großen Versicherer mit der Bearbeitung von Personenschäden aufgrund von Kfz-Unfällen befasst, davon die letzten 20 Jahre als Leiter des Bereiches Großschäden und Prozesse. Hierbei habe ich einen großen Wissensfundus für die Bearbeitung von schweren und schwersten Verletzungen sowie Todesfällen erworben. Im Rahmen meiner Tätigkeit hatte ich zudem die Fach- und Personalverantwortung für etwa 30 bis 40 Juristen.

Nach dem Ausscheiden war ich mehrere Monate im selben Unternehmen als Berater tätig und habe Schulungen zur Kfz-Schadenbearbeitung, Personenschäden u.ä. durchgeführt, sowie neue Mitarbeiter im Rahmen ihrer Einarbeitung an das notwendige Wissen herangeführt.

Meine langjährige und umfassende Erfahrung im Schadenersatzrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Sozialversicherungsrecht, insbesondere auch bei normalerweise nicht im Vordergrund stehenden Fragen, wie Folgen der Erschöpfung der Deckungssumme, Verkehrsopferhilfe (z.B. Unfälle mit Geisterfahrern), KFZ-Schäden im Ausland oder mit ausländischen Fahrzeugen in Deutschland usw. kommt nun unseren schwerst geschädigten Mandanten zugute.

„Auf die Erfahrung kommt es an.“

Rechtsanwalt Helmut Gräfenstein, Spezialist für Unfallopfer

Da ich die Sichtweise einer Versicherung sehr gut kenne und bestens vertraut bin mit Regulierungsverhandlungen – mit anderen Versicherern, Sozialversicherungsträgern, insbesondere der Deutschen Rentenversicherung (DRV) sowie Krankenkassen und Berufsgenossenschaften – , kann ich mein Wissen voll und ganz im Interesse einer einvernehmlichen Lösung zwischen den von der Kanzlei vertretenen Unfallopfern und den eintrittspflichtigen Versicherern einbringen.

Ich bin zudem erfahren in der Abschätzung von Zukunftsrisiken, insbesondere auch Risikoabwägungen auf Versichererseite und Spezialist für private Unfallversicherung. Viele Jahre habe ich regelmäßig an rechtlichen und medizinischen Fachtagungen teilgenommen, war u.a. mehr als 20 Jahre regelmäßig Teilnehmer beim Verkehrsgerichtstag in Goslar.

Mein fundiertes Wissen ermöglicht eine schnellstmögliche und sachgerechte Entschädigung wirklich aller berechtigten Schadenersatzansprüche (Verdienstausfall, Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden, Mehrbedarf inkl. Pflegekosten, Heilbehandlungskosten, Unterhaltsschaden, Sachschaden usw.).

Veröffentlichungen

Kapitalisierungstabellen: Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen
Autoren: Sebastian Quirmbach, Helmut Gräfenstein, Valeska Strunk
Deutscher Anwaltverlag & Institut der Anwaltschaft GmbH

Zur Regulierung materieller Ansprüche bei schweren Personenschäden (Verdienstausfall)
Valeska Strunk und Helmut Gräfenstein (in: zfs – Zeitschrift für Schadensrecht, Heft 1, 2018)

Aktuelle Fragen aus der Praxis des Rehabilitationsmanagements (in: zfs – Zeitschrift für Schadensrecht, Heft 4, 2015)

Kapitalisierung von Renten – Zinsfuß, Dynamisierung, Kapitalertragssteuer (Sandra Deller und Gräfenstein in: zfs – Zeitschrift für Schadensrecht, Heft 2, 2014)

Kamper/Gräfenstein, Anmerkung zum Urteil des OLG Oldenburg v.19.12.2013, ZfS 2014, 321

Keine verbindlichen Regeln für die Versicherer. Reha-Management erfordert Vertrauen und Kooperationswillen (in: Versicherungswirtschaft, Heft 14, 2013)

Schildern Sie uns Ihren Fall!

Unsere Ersteinschätzung ist für Sie
kostenlos und unverbindlich!