Beiträge

Erwerbsschaden auch als Rentner

Bei der Schadensregulierung wird üblicherweise davon ausgegangen, dass ein Geschädigter ab dem Bezug der Altersrente keinen Verdienstausfallschaden mehr hat. Mittlerweile arbeiten allerdings viele Rentner auch im Alter noch weiter - mit zunehmender…

Arzthaftungsrecht: Bessere Schadensregulierung durch Zinserhöhung

Es ist eine traurige Tatsache, dass Versicherungen im Arzthaftungsrecht die Regulierung oft über Jahre verzögern, auch wenn der Schaden erheblich und der Behandlungsfehler nachgewiesen ist. Die Geschädigten leiden hier dreifach: aufgrund…

Diagnose Querschnittslähmung

Schadensregulierung und Schadensmanagement aus anwaltlicher Sicht Nach einem Verkehrsunfall, insbesondere einem Motorradunfall lautet die Diagnose oftmals Querschnittslähmung. Auch Bade- oder Ski-Unfälle können solch eine schwerwiegende…

David gegen Goliath - Schadensregulierung nach einem Unfall

Sie haben unverschuldet einen schweren Unfall erlitten und sind der Meinung, dass die gegnerische Versicherung den entstandenen Schaden unkompliziert und schnell reguliert? Dann unterliegen Sie einem großen Irrtum. Denn auch nach einem völlig…

Kapitalisierung von Verdienstausfallrenten bis zum 69. Lebensjahr?

Ein immer wieder kontrovers diskutiertes Thema bei der Kapitalisierung von Verdienstausfallansprüchen ist nicht nur der Zinsfuß, sondern auch die Laufzeit der Rente. Aktuell wird der „normale“ Beginn des Bezugs von Altersrente nach…

Bestimmung der Höhe des Schadensersatzes nach Behandlungsfehler oder Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall oder einem Behandlungsfehler ist zunächst die Haftungssituation zu klären. Gerade im Bereich des Arzthaftungsrechts wird häufig erst ein langer Streit um die Haftung geführt, bis die Gegenseite endlich in die konkrete…

Die Ansprüche Schwerstverletzter - 56. Verkehrsgerichtstag in Goslar

Vom 24. bis 26. Januar 2018 fand der 56. Verkehrsgerichtstag in Goslar statt. Die Rechtsanwältinnen Melanie Mathis, Irem Scholz, Valeska Strunk, Ellen Wunder sowie Rechtsanwalt Helmut Gräfenstein nahmen am Arbeitskreis VII teil. Der setzte…

Mediation bei großen Personenschäden - eine neuentdeckte Chance?

Wer nach einem Unfall oder einem Behandlungsfehler schwer verletzt wurde, muss sich mit einer vollständig veränderten Lebenssituation auseinandersetzen. Nichts ist mehr so, wie es war, die früher gekannte Normalität gibt es nicht mehr. Zu…

TATORT - Unmenschliches Regulierungsverhalten von Versicherern

"Zeit ist unsere beste Mitarbeiterin" Im ARD Tatort "Auge um Auge" vom 12.11.2017  ging es um das Regulierungsverhalten von Versicherern. Die dahinterstehende Problematik wurde ohne jegliche Übertreibung auf den Punkt gebracht. Ein querschnittsgelähmter…

Entwürdigendes Regulierungsverhalten führt zu Erhöhung des Schmerzensgeldes

Nach einem Verkehrsunfall müssen Geschädigte nicht nur lernen, mit den Verletzungen und den daraus resultierenden Beeinträchtigungen zurechtzukommen, Darüber hinaus müssen sie sich auch mit dem gegnerischen Versicherer wegen der Schadensersatz-…

Haushaltsführungsschaden: keine überhöhte Anforderung an die Substantiierung

Das Oberlandesgericht Köln hat in seiner Entscheidung vom 12.12.2014 (Az. 19 U 39/14) bestätigt, dass es für die Bewilligung eines Haushaltsführungsschadens grundsätzlich erforderlich ist, den Umfang der vor dem Schadensereignis verrichteten…

Versicherer bestreiten verzögerte Entschädigung von Großschäden

"Verweigern Versicherer systematisch die Entschädigung?" So betitelt die Online-Ausgabe der Zeitschrift „Versicherungswirtschaft“ einen am 12.01.2016 veröffentlichten Artikel. Hintergrund ist eine Veröffentlichung der Stiftung Warentest…