Helmut Gräfenstein, Rechtsanwalt

Haftet die private Haftpflichtversicherung bei Verkehrsunfällen?

Das Auto von Herrn B. steht in der Garageneinfahrt. Der Fahrer hat vergessen, die Handbremse anzuziehen, so dass das Auto sich auf der leicht abschüssigen Einfahrt selbständig macht. Unglücklicherweise steht der Nachbar von Herrn B. vor dem Garagentor und wird von dem rollenden Auto eingeklemmt. Dabei erleidet er komplizierte Brüche beider Beine.

Die Schadensersatzverhandlungen mit der gegnerischen KFZ-Versicherung verlaufen extrem schleppend. Um nun schneller den ihm zustehenden Schadensersatz zu erhalten, möchte der Nachbar die private Haftpflichtversicherung von Herrn B. in Anspruch nehmen.

Das geht leider nicht, denn bei Unfällen, die durch ein KFZ verursacht wurden, kann ausschließlich die KFZ-Versicherung des Unfallgegners in Anspruch genommen werden.
Die Verträge bzw. Bedingungen der privaten Haftpflichtversicherung schließen eine Eintrittspflicht für Unfälle mit KFZ-Beteiligung ausdrücklich aus.

Helmut Gräfenstein, Rechtsanwalt

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Möchten Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema sagen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.