Kapitalisierung - Anwaltsbüro Quirmbach & Partner

Bei schweren Personenschäden für den Betroffenen eine angemessene Entschädigung vom Verantwortlichen zu erreichen, ist für Anwälte eine komplexe Aufgabe und abhängig von vielen dynamischen Einflüssen. Das Buch „Kapitalisierungstabellen – Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen“, in der 3. überarbeiteten und erweiterten Auflage lieferbar, unterstützt präzise und praxisorientiert bei der Optimierung der Schadensregulierung. Dabei berücksichtigt das Werk die wichtigsten Faktoren: marktgerechte Zinssätze, realistische Laufzeiten, Kapitalertragsteuer sowie aktuelle demografische Entwicklungen. Weiterlesen

Ein immer wieder kontrovers diskutiertes Thema bei der Kapitalisierung von Verdienstausfallansprüchen ist nicht nur der Zinsfuß, sondern auch die Laufzeit der Rente.

Aktuell wird der „normale“ Beginn des Bezugs von Altersrente nach und nach auf die Vollendung des 67. Lebensjahres angehoben. Bei Kapitalisierungen tun sich die Haftpflichtversicherer allerdings schon jetzt schwer, das zu akzeptieren. Es wird immer wieder versucht, die Laufzeit auf das 65., 63. oder gar 60. Lebensjahr zu begrenzen. Weiterlesen

Unsere Verhandlung mit Haftpflichtversicherern haben in der Regel das Ziel, einen Abfindungsvergleich herbeiführen. Das bedeutet, der Mandant erhält eine Einmalzahlung, die alle Schäden aus der Vergangenheit und für die Zukunft berücksichtigt. Ein solcher Abfindungsvergleich ist für Betroffene meist die richtige Wahl, denn ein erfolgreicher Abschluss verbessert nicht nur die wirtschaftliche Situation der Geschädigten, sondern auch die psychische und die physische Belastungssituation. Weiterlesen

Auswirkungen von Strafzinsen auf den Zinssatz bei der Kapitalisierung von Schadenersatzrenten

Nach Einschätzung des obersten Vermögensverwalters der Deutschen Bank werden Strafzinsen auf Konten und Sparbüchern bald zur Normalität. „Einige wenige Banken berechnen ihren Kunden jetzt schon negative Zinsen“, sagte Asoka Wöhrmann, Chefanlagestratege der Deutschen Asset & Wealth Management, der „Welt am Sonntag“ laut Vorabbericht. „Das dürfte angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank bald keine Seltenheit mehr sein“.(Quelle: manager magazin online) Strafzinsen, die bislang höchstens für Geschäftskunden gelten, träfen bald auch Privatkunden, sagte der Deutsche-Bank-Manager.

Sollten Strafzinsen Realität werden, muss das Konsequenzen für die Kapitalisierung von Schadenersatzrenten haben. Man mag es kaum glauben: Nach fast einem Jahrzehnt der Niedrigzinsen kapitalisieren viele Gerichte und auch die meisten Haftpflichtversicherer Abfindungszahlungen noch immer mit einem Zinssatz von 5 %. Weiterlesen

Nach einem schweren unverschuldeten Unfall oder einem Behandlungsfehler stehen den Geschädigten aufgrund der Unfallfolgen Schadensersatzansprüche zu, die entweder in Form einer Rente oder als einmalige Abfindung gezahlt werden. Informationen hierzu finden Sie in dem Beitrag „Kapitalabfindung oder Rente“. Ist ein Dauerschaden eingetreten, wie beispielsweise eine lebenslange Einschränkung der Beweglichkeit, sind dabei nicht nur die Ansprüche für die Vergangenheit, sondern auch die für die Zukunft zu berücksichtigen. Weiterlesen

© Anwaltsbüro Quirmbach & Partner | Impressum | Datenschutzerklärung Anwaltsbüro Quirmbach & Partner Ihre Anwälte für Schmerzensgeld und Schadensersatz nach Unfall oder Arztfehler Anonym hat 4,86 von 5 Sternen 436 Bewertungen auf ProvenExpert.com