Anwaltsbüro Quirmbach und Partner, Schmerzensgeld nach Unfall, Arzthaftungsrecht

Ihre Spezialisten für Schmerzensgeld und Schadensersatz nach schweren Unfällen

Rechtsanwalt Thomas Gfrörer, Anwalt für BrandopferSie suchen Hilfe, weil Sie unter den Folgen eines schweren Unfalls leiden. Wir sind ein hoch spezialisiertes Team von Anwälten im Bereich der Unfallschadenregulierung nach schweren und schwersten Personenschäden. Wir setzen uns mit aller Kraft für Ihre Entschädigung und Ihr Schmerzensgeld ein. Darauf können Sie sich verlassen.

"... bevor unsere Akte geschlossen wird, möchten wir Ihnen ganz herzlich danken: für das Ergebnis, welches Sie für uns erzielt haben, für Ihre engagierte Arbeitsweise, Ihre Empathie, Ihre Zuverlässigkeit... "

mehr zu Personenschäden nach Unfällen mehr erfahren über Schmerzensgeld und Schadensersatz

Ihre Patientenanwälte für Arzthaftung und Medizinrecht


Rechtsanwalt Martin Quirmbach, ArzthaftungsrechtOpfer von Behandlungsfehlern stehen oft ratlos und voller Verzweiflung vor scheinbar unüberwindbaren Hindernissen. Unsere Fachanwälte sind spezialisiert auf Arzthaftungsrecht und Medizinrecht. Wir vertreten deutschlandweit ausschließlich die Patientenseite. Vertrauen Sie unserer Erfahrung und Kompetenz.

"Wir möchten uns recht herzlich bei Ihnen für diesen großartigen Erfolg bedanken. Durch Ihre Mühe und Beharrlichkeit wurde es möglich, daß wir eine lange Zeit des Zweifelns und Hoffens jetzt abschließen können."

mehr zu Arzthaftungsrecht mehr erfahren über Arzthaftungsrecht

Quirmbach und Partner

Experten-Videos auf YouTube

 


Neues in unserem Experten-Blog

12. Mai 2017
Unterbrechung einer Therapie kann zu Haftungsausschluss führen

Helmut Gräfenstein, RechtsanwaltBei Unfällen und Arzthaftungsschäden hat der Schädiger dem Geschädigten grundsätzlich alle entstandenen Schäden zu erstatten. Dazu gehören auch – selbst wenn das von den Versicherern nicht gern gesehen wird – die Folgen von psychischen Beeinträchtigungen.
Die Schadenersatzpflicht des Schädigers findet allerdings seine Grenzen in der Schadenminderungspflicht des Geschädigten (§ 254 Abs. 2 BGB). So hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 10.02.2015 – VI ZR 8/14 – entschieden, dass dem Geschädigten ein Verstoß gegen die Schadenminderungspflicht angelastet werden kann, wenn er eine erfolgreich verlaufende Therapie abbricht.

zum Blogbeitrag zum Beitrag

Aktuelle Veröffentlichungen

Jetzt in der 2., überarbeiteten Auflage lieferbar!

Buch KapitalisierungstabellenKapitalisierungstabellen: Ersatzansprüche bei Personenschäden richtig berechnen
Autoren: Sebastian Quirmbach, Helmut Gräfenstein, Valeska Strunk

2. Auflage 2017, 240 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-8240-1490-3, 34,00 €
Deutscher Anwaltverlag & Institut der Anwaltschaft GmbH

zfs  mehr erfahren

Zeitschrift für VersicherungsrechtDer Pflegemehrbedarf - Unterschiede zwischen Schadenersatzrecht und Sozialrecht (SGB XI)
Ein Beitrag von Rechtsanwältin Laura Quirmbach, LL.M. (Medizinrecht), Fachanwältin für Medizinrecht und Harald Beißwenger
erschienen in Zeitschrift für Schadensrecht, 02, 2016,

zfs weiterlesen


Bleiben Sie informiert. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Stellenangebote

Wir suchen: Referendare (m/w) - Station / Nebenjob

mehr zu Personenschäden nach Unfällen mehr erfahren